geboren in Gelsenkirchen

lebt und arbeitet in Bochum

seit 2002 Arbeitsatelier in Bochum

chinesische Tuschemalerei:  Prof. Dr. Phil Qi Yang, Bochum   

Studium/Diplom:  Malerei und Grafik, IBKK, Bochum

Akt- und Porträtstudien:  Era Freidzon  /  Prof. Piotr. Sonnewend

Grafik-Design:  Thorsten Lehmann

Fachfortbildung:  Prof. Wlodzimierz Lajming  /  Era Freidzon

Meisterklasse:  Era Freidzon  /  Prof. Dr. Phil Qi Yang

Meisterkurs:  Prof. Markus Lüpertz,  Bad Honnef

                                                                                                                                                                                                                                

Arbeitsaufenthalte unter anderem Italien und Frankreich

 

Mitglied: Bund Gelsenkirchener Künstler

              Bund internationaler Künstler     

 

bis 2018 Kunstprojektleitung im Rahmen kunsttherapeutischer Tätigkeit                                                                                                                                                                                              


                  Einzelausstellungen

2018             Alte Kirche Wattenscheid, eidoformas - eine Variable für..., Jahresausstellung von 2017, Bochum

2017             Atelier ktg, Autonome Linie und Farbfläche - ein Spiegel der Gesellschaft oder doch nur Selbstbespiegelung, Bochum 

                     MUSEM MODERN ART, Leibpoesie in Bild und Raum, Hünfeld, Osthessen  (Katalog)

                     Kirche St. Barbara, ideopsis humana - die Frage nach der Identität, Gelsenkirchen-Rotthausen  (Katalog)

                     Domizil des BGK, closed and opened systems, mit Sabine Leichner-Heuer, Gelsenkirchen 

2016             Atelier ktg, die autonome Linie in Bild und Raum noch irgendwie fremd, Bochum

                     Hagenring-Galerie, Bildnisse - Reflexionen leiblicher Identität, Hagen  (Katalog)

                     Kirche St. Barbara, Leibreflexion, Gelsenkirchen  

2015             Atelier ktg, Leibreflexion, Bochum  (Werkkatalog)

2014             Atelier ktg, eidoformas - eine Variable für..., Bochum  (Werkkatalog)

bis 2013       Produzentengalerie, Zwischentöne, Düsseldorf 

                     Kunstraum Salem, BildGegenbild, Ratingen

                     Christuskirche-Günnigfeld, Gottes Liebe hat kein Ende, mit Regine Skudelny, Bochum

                     Atelier Templin-Glees, jährliche Werkschau, Bochum  

 

                  Gruppenausstellungen  (Auswahl ab 2011)

2018             Domizil des BGK, Monochrom, Gelsenkirchen

2017             RELiGIO Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Friede auf Erden, Telgte  

                     TINYrooms, Schubladeninstallation, Bochum  

                     Kulturaustausch Deutschland-USA / interaktive Kunstgespräche im Rahmen der BOBiennale, Bochum  

2016             Art - Stuttgart, Global Fine Art Fair, Stuttgart

                     Domizil des BGK, Aqua-H2O, Gelsenkirchen     

                     St. Georg Kirche, compassionate art, Gelsenkirchen

                     RELiGIO Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Stern über Bethlehem, Telgte  (Katalog)

2015             65 Jahre Künstlerbund, Gelsenkirchen

                     Kunst- und Galeriehaus, Aus-gezeichnet, Bochum 

                     RELiGIO Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Heute ist uns der Retter geboren, Telgte

2014             MUSEUM MODERN ART - Altes Gaswerk, Kunst Total, Hünfeld

                     Domizil des BGK, Die Neuen, Gelsenkirchen 

                     Kunst- und Galeriehaus, Form&Farbe-Figur&Raum, Bochum

                     LDXArtodrome-Gallery, Edition III, Berlin  (Katalog) 

                     48 Stunden Neukölln, Berlin

                     Kirche St. Barbara, Menschenbilder, BGK, Gelsenkirchen   

                     Galeria d`Arte, BGK, Kroatien  

                     RELiGIO Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Und sie fanden das Kind,, Telgte

2013             Kunstmuseum Gelsenkirchen, Grenzgänger, Gelsenkirchen  (Katalog)  

                     Altes Museum am Ostwall, Das Beste um Schluss, Dortmund  (Katalog)   

                     Art Copenhagen, Dänemark

                     Domizil des BGK, Wort&Bild, Gelsenkirchen 

                     Art Beijing, China 

                     Cologne Paper Art, Köln  (Katalog) 

                     Syrlin-Kunstverein, Internationale Kunstmesse, Stuttgart

                     RELiGIO Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Lasst und das Kindlein wiegen, Telgte  (Katalog)

2012             Kunst- und Galeriehaus, Arbeiten auf Papier, Bochum

                     RELiGIO Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Kommt sagt es allen weiter, Telgte  (Katalog)

2011             Kunstakademie KSI, Bad Honnef  

                     Kunst- und Galeriehaus, Freie Malerei, Bochum

                     RELiGIO Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Ein Stern geht auf, Telgte   (Katalog)

                     Atelier ktg, menschKunstmensch, Bochum

 

private und öffentliche Ankäufe: u.a. Christuskirche-Günnigfeld, Bochum

 

Der Schwerpunkt meiner künstlerischen Arbeit liegt auf der Malerei, Grafik und Installation. Im teils meditativen Arbeitsprozess vertiefen Skizzen und Vorarbeiten bildlich und gedanklich meine visuelle Analyse. Linien, Farben, Strukturen, Farbgewichtungen und Kontraste verdichten über Geste und Rhythmus zu einem neuen Ganzen. Zeichnungen und Objektarbeiten fördern meine künstlerische Auseinandersetzung, das Wesentliche zu suchen und bestenfalls zu finden. Durch Abwandlung und Transformation traditioneller Techniken ist es mir möglich interdisziplinär zu arbeiten. Die verwendeten Materialien verlieren im Arbeitsprozess ihre ursprüngliche Funktion und verschmelzen in der kompositorischen Synthese zu autonomen Gestaltungsmitteln in Bild und Raum. Fasziniert bin ich zum einen von der Unschärfe in der Malerei,

die eine Stimmung von Weichheit schafft, die etwas suggeriert und unterschiedliche Deutungen herausfordert. Zum anderen von der Linie als autonome Bewegungslinie sowohl in der Zeichnung als auch in der Malerei, die die Vielfalt an Veränderungsmöglichkeiten erahnen lässt. Arbeiten auf Papier und Leinwand, sowie Objekte können als "Schau-Räume" begriffen werden, in denen sich konstruktive, interpretative und selektive Kontexte der Realität widerspiegeln.

Die entstandenen Werkreihen verstehe ich als bildliche Reflexionen:  

 

Die autonome Linie in Bild und Raum  -  oder die poetische Linie   2010/ 2016 - 2018

Menschenbildnis II  -  Leibreflexion   2014 - 2015

eidoformas  -  eine Variable für...   2014

figura diversa  -  Allegorie über das sowohl als auch   2013 - 2014

ideopsis humana  -  die Frage nach der Identität   2010 - 2013

Menschenbildnis  -  für freie Geister   2010 - 2012

Wissen und Glauben  -  Glauben und Wissen   2009 - 2017

Transparenz   2006 - 2017